IMPRESSUM   |  SITE INDEX    |   KONTAKT

Text Mitte von Das Familienunternehmen .com

Zwölffelderaufstellung
(12FA)

Kurze Erlaeuterung ZwoelffelderaufstellungKurze Erläuterung zur Zwölffelderaufstellung:

 

Die Zwölffelderaufstellung (Abkürzung: 12FA) ist eine Art der Systemischen Strukturaufstellungen.

Genauer gesagt gehört diese Aufstellungsart zu den Lösungsfokussierten Systemischen Strukturaufstellungen, welche eine Symbiose aus den Systemischen Strukturaufstellungen und der Lösungsfokussierten Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg darstellen.

"Die Zwölffelderaufstellung stellt eine Weiterentwicklung der Neunfelderaufstellung dar. Bei der Zwölffelderaufstellung wird der Unterschied zwischen Ziel und Wunder noch deutlicher hervorgehoben, indem zwischen naher und ferner Zukunft unterschieden wird."
(Sparrer, I. (2004): Wunder, Lösung und System. Heidelberg (Carl-Auer), 3. Auflage, Seite 235)

Die nahe Zukunft ist hierbei der Bereich des Ziels und die ferne Zukunft der Bereich des Wunders.

Wie bereits der Name sagt, werden 12 Felder aufgestellt, die sich aus der Kombination von Person (Grenze), interner Kontext und externer Kontext mit Vergangenheit, Gegenwart, Naher Zukunft und Ferner Zukunft ergeben.

 

Einsatz ZwoelffelderaufstellungEinsatz Zwölffelderaufstellung:

 

  • Hervorragend geeignet für komplexe Aufstellungen, denn über die Zwölffeldertafel kann man Ordnung in das Ganze bringen.
  • Sobald gleichzeitig interne Elemente (z.B. Gedanken, Glaubenssätze etc.) sowie externe Elemente (z.B. Eltern, Freunde etc.) vorkommen und neu "geordnet" werden sollten.
  • Allgemein für den Organisationskontext.
  • Als Metaaufstellung. Durch die starke Lösungsorientierung dieser Aufstellungsart bietet sie einen guten Rahmen für "heftigere" Aufstellungen, z.B. Familienaufstellungen.

 

Aufgestellt wird bei einer ZwoelffelderaufstellungAufgestellt wird bei einer Zwölffelderaufstellung:

 

Gestellter Repraesentant
Fokus
RieS
+ RN
Gestellter Repraesentant
Zeitlinie Ort /
Gestellter Repraesentant
12 Felder Ort /
Gestellter Repraesentant
Ziel
RieS
+ RN
  und / oder    
Gestellter Repraesentant
Wunder
RieS
/
Gestellter Repraesentant
evtl. Kontext des Wunders 1) RieS (+ RN)

1) Reaktionen anderer auf die Veränderungen nach dem Wunder

Ablauf Zwoelffelderaufstellung Ablauf einer Zwölffelderaufstellung:

 

  • Der Klient stellt zuerst den Fokus auf (dies stellt eine kleine Abweichung von der allgemeinen ORF-Regel dar, in der zuerst die Orte und dann erst die Repräsentanten im engeren Sinne aufgestellt werden. Der Grund dafür ergibt sich aus dem nächsten Punkt).
  • Während * (=der Klient) noch hinter dem Fokus steht wird * gefragt, wo für ihn die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft ist. Dann wird ihm noch erklärt, dass alles links von ihm der interne Kontext ist (Gedanken, Gefühle, ...) und rechts von ihm der externe Kontext (andere Personen, Situationen, ...). Der Fokus stellt als Person die Grenze dar.
    Nun kann der Fokus in Richtung der Zukunft gehen, bis er einen merkbaren Unterschied spürt. Dort beginnt damit die fernere Zukunft.
    Eventuell kann man diese nun entstandenen 12 Felder mit Seilen markieren. Damit sind die 12 Felder "aufgestellt".

    (Eine Alternative dazu wäre die 12 Felder im vorhinein mit Seilen oer ähnlichem zu markieren und dann erst den Fokus aufzustellen. Allerdings ist diese Vorgehensweise nicht zu individuell auf den Klienten abgestimmt wie die vorige.)
  • Nun werden das Ziel und / oder das Wunder + evtl. der Kontext des Wunders aufgestellt.

 

Weitere Informationen Zwoelffelderaufstellung Weitere Informationen zur Zwölffelderaufstellung:

 

  • So sieht eine Zwölffeldertafel aus:
  Interner Kontext Grenze (Person) Externer Kontext
Ferne Zukunft      
Nahe Zukunft      
Gegenwart      
Vergangenheit      

 

Prinzipien für Loesungsbilder in der 12FAKurze erste Prinzipien für die Suche nach Lösungsbildern in der 12FA:

 

  • Eltern sollten in der Vergangenheit stehen.
  • Geschwister können auch in der Gegenwart stehen.
  • Körperteile gehören zur Person.
  • Falls der Fokus nicht auf dem Platz Gegenwart / Grenze steht, könnte das auf Folgendes hinweisen:
    • Fokus steht in der Vergangenheit:
      Evtl. hat ein verganges Ereignis ihn noch in seinem Bahn oder Klient lebt mehr in der Vergangenheit.
    • Fokus steht im internen Kontext:
      Er lebt mehr in der Welt der Vorstellungen.
    • Fokus steht im externen Kontext:
      Repräsentation eines Ausgeschlossenen
  • Ziel steht in der Regel in der nahen Zukunft / Grenze.
  • Wunder steht in der Regel in der fernen Zukunft / Grenze.
    • Falls das Wunder in die Zukunft / externer Bereich gestellt wird, deutet dies darauf hin, dass es mehr nur in der Imagination herrscht.
    • Falls es in die Vergangenheit gestellt wird, könnte auch dies auf eine Verstrickung hinweisen. Evtl. hier, falls noch nicht geschehen, Kontext des Wunders, mit aufstellen.
  • Kontext des Wunders umfasst den externen Bereich.

 

Wurzeln Zwoelffelderaufstellung Wurzeln der Zwölffelderaufstellung:

 

Die Zwölffelderaufstellung entsprang dem Wunsch von Insa Sparrer die Systemischen Strukuraufstellungen mit der Lösungsfokussierten Kurztherapie nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg zu kombinieren.

Die Einteilung der Felder ist "analog zu George Spencer-Browns Begriff der Unterscheidung auzufassen. Eine Unterscheidung wird getroffen, indem eine Grenze zwischen einem internem und einem externen Kontext gezogen wird."
(Sparrer, I. (2004): Wunder, Lösung und System. Heidelberg (Carl-Auer), 3. Auflage, Seite 236)

 

Hintergrundinformationen Zwoelffelderaufstellung Hintergrundinformationen zur Zwölffelderaufstellung:

 

  • "Die durch die zwei Koordinaten [Zeitachse und Achse für die Bereiche] aufgespannten zwölf Felder entsprechen gegenwärtigen, vergangenen und zukünftigen Lösungen für den internen und externen Kontext wie auch für den Bereich der Grenze."

    "Fragestellungen zu den Zeitbereichen:
    Zukunft Woran erkenne ich, dass das Problem gelöst ist?
    Gegenwart Was bewährt sich gegenwärtig?
    Vergangenheit Welche vergangenen erfolgreiche Lösungen gibt es?"

    (Sparrer, I. (2004): Wunder, Lösung und System. Heidelberg (Carl-Auer), 3. Auflage, Seite 245 und 243)
  • Zusammenhang mit anderen Aufstellungsarten:
    • Lösungsaufstellung / Zwölffelderaufstellung:
      Zwölffelderaufstellung = Lösungsaufstellung + Zeitlinie (= Zielannäherungsaufstellung) + interne und externe Kontexte.
    • Neunfelderaufstellung / Zwölffelderaufstellung:
      Bei der Neunfelderaufstellung wird der Bereich der Zukunft nicht nochmals unterteilt.

     

Weitere Ideen fuer die Verwendung der ZwoelffelderaufstellungWeitere Ideen für die Verwendung der Zwölffelderaufstellung:

 

  • Lösungsfokussiertes Interview:
    Es ist möglich ein lösungsfokussiertes Interview auf der Zwöffeldertafel zu führen. Dadurch wird das Interview aktiver und auch erlebnisorientierter. Dies hilft manchen Klienten / Coachees etwas mehr aus dem Kopf raus- und dafür mehr ins Erleben rein zu kommen
  • Ressourcenfeld:
    Für diesen Fall wird die Zwölffeldertafel im vorhinein auf dem Boden markiert. Der Klient / Coachee stellt zunächst sein Ziel auf (ist auch ohne Repräsentanten möglich, dann wird hier ein Bodenanker an diese Stelle gelegt) und geht selbst auf den Platz Gegenwart / Grenze. Von hier aus spürt er nach, auf welchem der 12 Felder Ressourcen auftauchen könnten, die ihn für die Erreichung des Ziels unterstützen. Sobald eines auftaucht, kann der Gastgeber dort eine kataleptische Hand hin halten und der Klient / Coachee kann in Kontakt treten mit dieser Ressource. Evtl. kann er auch für kurze Zeit den Platz der Ressource einnehmen, um von hier aus einige Worte zum Klienten / Coachee zu sagen (für den in der Zeit ein Bodenanker seine Stelle markiert). Dann geht der Coachee / Klient wieder an den eigenen Platz und der Gastgeber wiederholt nochmals die gesprochenen Worte. Dadurch bekommt man besseren Kontakt zu seinen Ressourcen und kann sich das Ganze aus mehreren Perspektiven betrachten.
  • Fragen für den Organisationskontext:
    Wie oben bereits erwähnt, bietet sich die Zwölffelderaufstellung sehr gut für den Organisationskontext an. Hierfür hat Insa Sparrer in Ihrem Buch "Wunder, Lösung und System" hervorragende Fragen zusammen gestellt für jedes der 12 Felder. Diese findet Ihr ab Seite 254 (Kapitel VI.2.2. Anwendung der Zwölffelderaufstellung im Organisationskontext). Oder Ihr könnt uns natürlich eine kurze Nachricht schicken, dann leite wir sie auch gerne an Euch weiter.

 

Quellen im Internet ZwoelffelderaufstellungQuellen im Internet zu "Zwölffelderaufstellung":

 

 

Buecher ZwoelffelderaufstellungBücher zum Thema "Zwölffelderaufstellung":

 

  • Wunder, Lösung und System - Lösungsfokussierte Systemische Strukturaufstellungen für Therapie und Organisationsberatung
    (Insa Sparrer)
    - In diesem Buch gibt es ein ganzes Kapitel, das sich nur mit der Neun- und der Zwölffelderaufstellung befasst.

 

Hier geht´s zurück zur Startseite vom SySt-Lexikon >>

Hier geht´s zurück zur Startseite von systemischestrukturaufstellungen.com >>

 

Abonniere den Rss - Feed über Systemische Strukturaufstellungen

 

... oder möchtest Du den Rss Feed lieber über die gute alte Email beziehen?

Einfach eintragen und auf GO drücken:

 

Keine Angst, Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Infos zum Datenschutz, die findest Du hier >>

 

 

 

 

 

 

 

Die gute alte Google Suche.

Suche im ganzen Web Suche auf unserer Site

 

 

Hast Du Wünsche, Kommentare, Fragen?

Lass mich wissen, was Du denkst, was Du brauchst, was Du willst...

Kurz eintragen und Knopf drücken - das war's!

Keine Lust, Deine Email - Adresse anzugeben? Du bleibst lieber anonym?

... aber willst dennoch auf dem neuesten Stand bleiben?

...und selbst bestimmen, was Du lesen willst?

Warum nicht?

Mit RSS.

...aber sehe selbst >>